Altes Testament · 26. Juli 2021
(Bild: Postkarte von Joseph W. Huber, 1988) Als aber der Herr sah, dass der Menschen Bosheit groß war auf Erden und alles Dichten und Trachten ihres Herzens nur böse war immerdar, da reute es den Herrn, dass er die Menschen gemacht hatte, und es bekümmerte ihn in seinem Herzen. (Gen 6,5-6) Es ist sicher nur ein Zufall, dass ausgerechnet das Örtchen „Schuld“ an der Ahr gerade zu Beginn der Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz traurige Berühmtheit erlangt hat. Und...

Neues Testament · 14. Juli 2021
Dein Glaube hat dir geholfen (Matthäus 9,22) Bildquelle: Neue Osnabrücker Zeitung, 21.6.2021 Am Montag nach dem Fußball-EM-Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Portugal titelte die Neue Osnabrücker Zeitung „Der Glaube ist zurück“. Das Bild zeigt einen akrobatischen Torschuss Robin Gosens, dessen mutiges und schnelles Flügelspiel den Glauben der Deutschen an ein erfolgreiches Turnier wieder zum Leben erweckt hatte. Wie wir alle wissen, hat dieser Glaube nicht lange gehalten....

Neues Testament · 30. Juni 2021
Macht das Beste aus eurer Zeit! (Kolosser 4,5) Bild: Nile auf Pixabay Der diesjährige Männersonntag der EKD steht unter dem Motto: „‘Macht das Beste aus der Zeit‘ – Umbrüche, Aufbrüche und Chancen.“ In der Lutherbibel 2017 heißt diese Stelle: „Kauft die Zeit aus“, Luther selbst übersetzte 1545: „Und schicket euch in die Zeit.“ Das ist eine interessante Wandlung dieses Wortes aus dem Kolosserbrief. Im griechischen Original ist tatsächlich von „loskaufen“ oder...

Aktuelle Fragen · 11. Juni 2021
Auf dass du lange lebest in dem Lande, das dir der Herr, dein Gott, geben wird (Exodus 20,12). Pünktlich zum Parteitag von Bündnis 90/Die Grünen veröffentlichte die „Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft“ (ISNM) in vielen Tageszeitungen unter der Überschrift „Wir brauchen keine Staatsreligion“ eine große Anzeige, auf der die Grünen-Vorsitzende und Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock dargestellt ist als Mose mit zwei großen steinernen Gesetzestafeln. Auf den Gesetzestafeln sind...

Altes Testament · 25. Mai 2021
Damals hatten alle Menschen nur eine einzige Sprache – mit ein und denselben Wörtern. (1. Mose 11,1) Der von mir überaus geschätzte Kölsch-Rocker Wolfgang Niedecken – habe ich das eigentlich schon mal erwähnt? – hat in seinem Lied „Verjess Babylon“ diesen Vers, mit dem die Geschichte vom Turmbau zu Babel beginnt, für ungültig erklärt, denn seiner Meinung nach beginnt die Geschichte der Sprachen und der Verständnislosigkeit untereinander bereits mit der Schöpfung. Das Lied...
Neues Testament · 10. Mai 2021
Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und lehret alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heilige Geistes und lehret sie halten alles, was ich euch befohlen habe. (Matthäus 28,18-20) Neulich gab es in der Kirchenkreissynode, auf der es sonst, sagen wir mal, eher nicht so aufregend zugeht, eine kleine verbale Auseinandersetzung. Es ging um ein Papier des Kirchenkreises mit dem Titel „Kirche im Dialog“. Darin heißt es, dass die...
Splitter · 03. Mai 2021
Der Historiker Horst Rabe schreibt in seinem Standardwerk über die Deutsche Geschichte im 16. Jahrhundert, wie streng und unnachgiebig der Reformator Johannes Calvin sein Kirchenregiment in der Stadt Genf verstand, das zugleich eine Ordnung für die politische Gemeinde sein sollte: "Strenge Sittenzucht war unter diesen Voraussetzungen ebenso selbstverständlich wie harter Dogmenzwang; Gewissensfreiheit galt als muslimische Irrlehre." (Horst Rabe: Deutsche Geschichte 1500-1600. Das Jahrhundert...
Neues Testament · 28. April 2021
Indianerhäuptling Friedemann (1975), Foto: Helga Neuhaus Ich aber sage euch: Liebt eure Feinde und bittet für die, die euch verfolgen, auf dass ihr Kinder seid eures Vaters im Himmel. Denn er lässt die Sonne aufgehen über Böse und Gute und lässt regnen über Gerechte und Ungerechte. (Matthäus 5,44-45) Kürzlich bekannte die Berliner Grünen-Politikerin Bettina Jarasch auf dem Landesparteitag ihrer Partei, als Kind habe sie Indianerhäuptling werden wollen. Sie wurde dafür heftig aus...

Geschichte · 08. April 2021
Adolf Eichmann bei seinem Prozess, 1961. Quelle: wikipedia (gemeinfrei) „Handle nur nach der Maxime, von der du wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde.“ Immanuel Kant Fast auf den Tag genau vor 60 Jahren, am 11. April 1961, begann in Jerusalem der Prozess gegen einen der größten NS-Verbrecher, den SS-Obersturmbannführer Adolf Eichmann. Als Leiter des Referats „Juden- und Räumungsangelegenheiten“ im Reichssicherheitshauptamt war Eichmann hauptverantwortlich für die...

Neues Testament · 26. März 2021
Und nach dem Bissen fuhr der Satan in ihn. Da sprach Jesus zu ihm: Was du tust, das tue bald. (Joh 13,27) In der Kathedrale im italienischen Volterra in der Toskana findet man an der Kanzel ein erstaunliches Relief eines romanischen Meisters des 12. Jahrhunderts. Es zeigt das letzte Abendmahl Jesu mit seinen Jüngern. Jesus sitzt ganz links und reicht dem unter dem Tisch hockenden Judas Iskarioth einen Bissen Brot, derweil sich von hinten schon ein Dämon mit geöffnetem Mail nähert, um von...

Mehr anzeigen